StartseiteAktuelles & AktionenGeschichteHistorische ZieleTouristische ZieleStudium & BildungSport & WandernKioskNetzwerk

Historische Ziele:

Burgen

Historische Höfe

Kirchen & Klöster

Mittelalterliche Bauten

Industriezeitalter

Mittelalterliche Bauten:

Alter Markt

Stadtmauer

Welle

Lutter

Haus Müller

Allgemein:

Startseite

Benutzertipps

ThemenRing

Impressum

Sitemap

Der (hin)reißende Krimi aus dem Mittelalter

Interessiert an der Herkunft von Sprichwörtern?
Zum Beispiel Jemandem das Wasser abgraben
dann bist du hier genau richtig.

Denn besser als mit der Geschichte der Lutter kann man es kaum erklären.
Der Krimi beginnt bereits im tiefen Mittelalter, als im Marienfelder Kloster allmählich
die Fischteiche austrockneten, die mit dem Wasser der Lutter gefüllt wurden.
Was war geschehen?

1452 bewegte der 'listenreiche' Kölner Erzbischof den in die roten Zahlen geratenen Herzog Jülich-Berg zu einer "Erblandesvereinigung", die ihm die Grafschaft Ravensberg überschreiben sollte, falls der Herr im Himmel dem Herzog keine Nachkommen schenken würde.
Nach längerem Gerangel reiste der Bischof nach Bielefeld, das einzig noch seine geforderte 'Huldigung' versagte. Da witterten die Kaufleute das Geschäft des Jahrhunderts und erbaten neben Steuernachlässen eine kleine Schönheitsreparatur an der Lutter.
So zwackten sie kurzer Hand das Wasser ab und leiteten nun einen erheblichen Teil des kostbaren Nasses direkt in die Altstadt, genauer gesagt in den Bohnenbach.
Hier nun landeteten die stinkenden Abwässer der Stadt - insbesondere die der Gerbereien und Färbereien.

Später wurde das Gewässer dann beim Anwachsen der Altstadt trockengelegt.

Doch kurz vor der Jahrtausendwende (zum Jahre 2000) besannen sich die Bielefelder dann wieder ihrer Vergangenheit. Ein Förderverein wurde gegründet und machte das Unmögliche wahr:

Projekt "Freilegung der Lutter" am 15.7. 2004

Noch sind die Randflächen braun ... aber mutige Kinder nehmen ein erstes Pröbchen
der Erfrischung.

Einlass der Lutter am 9.10. 2004

Nun sind die Randflächen bereits grün ... und diesmal gleicht das Treffen einem Volksfest ... 100e von Menschen sind gekommen, und der Wettergott hat gut mitgespielt.

Mehr zur Eröffnungsfeier und den Gemeinschaftsaktionen der 4 'Partnerschulen' » hier

die alte Lutter

am Ratsgymnasium (Kunsthalle)
Von hier aus kann man über einen Steg bereits einen kleinen Spaziergang am 'Lutterufer' vornehmen. Auch dieses 'Flussufer' wird demnächst zu einer Promenade ausgebaut.

zurück zu » >>> Mittelalterliche Bauten


Zur volltändigen Themenanzeige Maus in Titelgrafik schieben